Universitätsdarstellung

Informationen zum Datenschutz im Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Verantwortlicher im datenschutzrechtlichen Sinne

Universität Mannheim
L1, 1
68131 Mannheim
Tel.: 0621-181-1001
E-Mail: rektor (at) uni-mannheim.de

Datenschutzbeauftragte

Datenschutzbeauftragte der Universität Mannheim
L 1,1
68131 Mannheim 
Tel.: 0621 181-1126
E-Mail: datenschutzbeauftragte (at) uni-mannheim.de

 

Zweck der Datenverarbeitung und Folgen der Nichtangabe von Daten

Die Daten werden im Bewerbungs- und Zulassungsverfahren verarbeitet. Ohne entsprechende Angaben und Unterlagen kann der Antrag auf Zulassung bzw. Immatrikulation nicht bearbeitet werden.
Allgemeine Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung der Webseite der Universität Mannheim können der Datenschutzerklärung der Universität Mannheim entnommen werden.
Das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) von Hochschulstart ist ein webbasiertes System zum Abgleich von Zulassungsangeboten im Örtlichen und Zentralen Vergabeverfahren sowie im Anmeldeverfahren, das der vollständigen und schnellen Studienplatzvergabe entsprechend der Nachfrage dient. Sofern die Bewerbung um einen Studienplatz über das DoSV koordiniert wird, muss sich die Bewerberin oder der Bewerber über das Webportal der Stiftung registrieren. Ohne diese Registrierung und ohne den Abgleich der Daten zwischen Hochschulstart und der Universität Mannheim kann der Antrag auf Zulassung nicht bearbeitet werden.

 

Art der verarbeiteten Daten

Im Falle einer Bewerbung werden Namen, Anrede, Geburtsdatum, Postanschrift, E-Mail-Adresse, eventuell weitere Kontaktdaten, Qualifikationsdaten (wie der Hochschulzugangsberechtigung, Ausbildungen, Test-Ergebnisse, etc.),  Daten, die Sie uns bzw. in den Hochschulanwendungen von sich aus unaufgefordert zur Verfügung stellen, Daten für und aus der IT-Nutzung (z.B. Nutzerkennungen, Passwörter, Zugriffsprotokolle) sowie die Identifikationsnummer und Authentifizierungsnummer des DoSV, sofern ein Abgleich mit dem DoSV erforderlich ist, erhoben und gespeichert, um Ihre Bewerbung im Rahmen des jeweiligen Verfahrens zu bearbeiten.

Rechtsgrundlage

Art. 6 Abs. 1 lit. e i. V. m. Abs. 3 DS-GVO i. V. m. § 12 Abs. 1 LHG i. V. m. der Hochschuldatenschutzverordnung und ggf. der Hochschulvergabeverordnung bzw. der Hochschulzulassungsverordnung.

 

Empfänger der Daten

Die bei der Bewerbung erhobenen Daten werden universitätsintern weitergeleitet, soweit dies auf Grundlage des LHG und der Hochschul-Datenschutzverordnung zulässig ist. Als interne Empfänger sind insbesondere die zuständigen Stellen in den Fakultäten, der Universitätsverwaltung, sowie zentrale Betriebseinrichtungen, insbesondere das Rechenzentrum, zu nennen. Beschäftigte der Universität erhalten nur dann Einblick in Ihre im Rahmen der Bewerbung erhobenen Daten, wenn es für die Erfüllung der diesen durch die Universität übertragenen dienstlichen Aufgaben erforderlich ist.
Eine Weitergabe der Daten an Hochschulstart erfolgt ausschließlich im Rahmen der Regelungen des Hochschulzulassungsgesetzes (HZG), der Hochschulvergabeverordnung (HVVO) bzw. der Hochschulzulassungsverordnung (HZVO). Ggf. kann ein Zugriff von IT-betreuenden und –wartenden externen Dienstleistern erforderlich sein.
Bei einer Immatrikulation werden Ihre personenbezogenen Daten u.a. nach dem Hochschulstatistikgesetz an das Statistische Landesamt übermittelt.

 

Dauer der Speicherung

Im Bewerbungsportal sowie in den Programmen zur Bewerbungs-, Auswahl- und Zulassungsverarbeitung werden die Daten spätestens 8 Wochen nach Semesterbeginn gelöscht. Im Übrigen werden die Daten nach dem Ende der dafür vorgesehenen Aufbewahrungsfrist gelöscht.

 

Ihre Rechte

  • Sie haben das Recht, von der Universität Mannheim Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen.
  • Sie haben darüber hinaus das Recht auf Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Rechtvorschriften verstößt.

Die Aufsichtsbehörde in Baden-Württemberg ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

 

 
 
Home Deutsch Englisch DruckenSuchen
 
Home